Eigenantrieb

Chamaeleon

Publikationen

Die entwickelte Persönlichkeit
Das gesunde Gleichgewicht im Denken, Fühlen und Handeln

 

Ein gesundes Gleichgewicht im Leben finden

Menschen, die in ihrer Wahrnehmung und in ihrem Verhalten ihr Gleichgewicht im Denken, Fühlen und Handeln gefunden haben, werden in dem hier vorgestellten Kontext als entwickelte Persönlichkeiten bezeichnet. Sie werden auch psychisch (mental, seelisch, geistig) gesund genannt. Ein gesundes Selbstwertgefühl, Selbstbewusstsein, Selbstsicherheit, persönliche Autorität, Überzeugungskraft: Sie alle basieren auf diesem Gleichgewicht.

Die größte persönliche Entwicklungschance

Willst Du lieber balanced oder unbalanced durch Dein Leben gehen? Balanced bedeutet: im gesunden Gleichgewicht im Denken, Fühlen und Handeln. Unbalanced bedeutet: nicht im Gleichgewicht. Menschen, die ihr Gleichgewicht im Leben gefunden haben, werden auch entwickelte Persönlichkeiten genannt. 

Gleichgewicht oder Dominanz

Das Leben in Form des gesunden Gleichgewichts im Denken, Fühlen und Handeln ist der Dominanz der Wissenschaft, der Dominanz des Gesundheitssystems oder der Dominanz der Wirtschaft übergeordnet. Das Leben ist eine übergeordnete Kategorie, welche jedem Menschen offensteht, die sich aber nicht jeder zugänglich macht.

Der rote Knopf

In meinem Leben bin ich sehr vielen Menschen begegnet, die immer auf der Suche nach dem roten Knopf waren. Sie haben den Knopf gesucht, den sie nur zu drücken brauchen, damit ihre Mitmenschen so funktionieren, wie sie es wollen. Diesen Knopf gibt es nicht, die Suche ist vergeblich.

Dauerstress schwächt das Immunsystem 

Stress ist ein individuelles Phänomen. Stress ist die Folge nicht verarbeiteter Konflikte. Zieht sich Stress über einen langen Zeitraum hin, entsteht Dauerstress und in der Folge Dauerfrustration. Diese schädigt das Immunsystem und löst dadurch viele ernste Krankheiten aus: von Depressionen bis Tumor und Krebs.Wie Sie Dauerstress vermeiden können, erfahren Sie hier.

Der Beziehungs-Navigator

In Hinblick auf Beziehungen und Partnerschaften wird oft die Frage gestellt "Welche Persönlichkeiten passen zusammen und welche nicht?". Hier wird diese Frage in Form von "Wer passt wie gut zu wem?" beantwortet.

Die Suche nach dem Sinn

Die Suche nach dem Sinn des Lebens hat für viele Menschen hohe Attraktivität. Die Mehrheit der Menschen allerdings ist so sehr mit der Nutzen-Suche beschäftigt, dass sie für die Sinn-Suche keine Zeit und auch keine Antenne haben. Typischer Repräsentant für die Nutzen-Suche ist die Jagd nach dem Geld. Aber es gibt auch andere Vertreter: Die Suche nach Liebe und Anerkennung, die Sucht nach Bewunderung, die Jagd nach Wissen, das Drängen nach Macht, das Streben nach Harmonie.

Körperlich erwachsen, psychisch pubertär

Egozentriker sind psychisch pubertäre Menschen. Sie haben ihr gesundes Gleichgewicht im Denken, Fühlen und Handeln noch nicht gefunden. Selbst wenn sie körperlich erwachsen aussehen, sind sie es psychisch noch nicht. Ob ein Mensch sein Gleichgewicht bereits gefunden hat, kann er selbst zuverlässig mit einem Test feststellen.

Der Selbstdarsteller

Der Selbstdarsteller ist süchtig. Seine Droge heißt Bewunderung. Er will bewundert werden für seine Leistung, für seine Erfolgserlebnisse, für sein gutes Aussehen, für die wichtigen Persönlichkeiten, die er beeinflussen kann, für die Auszeichnungen, die er errungen hat, für seine Tüchtigkeit. Sein Leben ist ein immerwährender Wettbewerb. Er liebt es, zu gewinnen, will immer Sieger sein.

Wie der Selbstdarsteller psychisch gesund wird

Der Selbstdarsteller ist drogenabhängig. Seine Droge ist Bewunderung. Er tut alles dafür, um seine Droge zu bekommen. Sein Dilemma besteht darin, dass alle Bewunderung der Welt seine tiefe Sehnsucht nach Liebe und Anerkennung nicht stillen kann. Das wird erst möglich nach einer Entziehungskur von seiner Bewunderungssucht.

Wie Manager führen lernen

Die Führungskompetenz zeigt an, wie gut die Fähigkeiten eines Managers zur zielgerichteten Beeinflussung seiner Mitarbeiter tatsächlich sind. Führen lernen ist spezielles Verhaltenstraining. Kommunikation allein reicht nicht aus. Es geht nicht nur um das Wort, sondern auch um die Tat in Form von Verhalten. Führen lernen ist ganz individuell je nach Persönlichkeitstyp. Jeder Persönlichkeitstyp hat in seiner entwickelten Form ganz hervorragende Führungseigenschaften. Das ist nachgewiesen und wir machen es uns hier zunutze.

Autorität

Führen ist ohne Autorität nicht möglich. Wir unterscheiden institutionelle Autorität, Amtsautorität und persönliche Autorität. In den vergangenen Jahrzehnten haben wir einen dramatischen Verfall der institutionellen Autorität sowie eine starke Abnahme der Amtsautorität erlebt. Einzig die persönliche Autorität hat an Bedeutung gewonnen.

Eigenantrieb ist wirksamer als Motivation

Menschen machen nicht, was sie sollen, sondern was sie wollen. Was ein Mensch will hängt davon ab, was ihn antreibt, sprich von seinem Eigenantrieb. Eigenantrieb und Motivation stammen aus unterschiedlichen Kategorien.

Wirksame Persönlichkeitsentwicklung

Das Mainstream-Verhaltenstraining fühlt sich für gute, spannende und anregende Trainingsabläufe verantwortlich und ist zertifiziert. Es ist beim Transfer in den betrieblichen oder persönlichen Alltag weitgehend wirkungslos. Daher schrumpft auch die Bedeutung der Persönlichkeitsentwicklung, obwohl es dafür ein riesiges schlummerndes Potenzial gäbe. Wirksame Persönlichkeitsentwicklung legt gerade auf die Umsetzung in den Alltag größten Wert.

Ein erfülltes Leben

Das Wichtigste, das ein Mensch in seinem Leben finden kann, ist sein gesundes Gleichgewicht im Denken, Fühlen und Handeln. Das ist die Definition für psychische (mentale, geistige, seelische) Gesundheit. Ein Menschenleben erfüllt sich, wenn ein Mensch dieses gesunde Gleichgewicht im Leben findet.

Analytik

Wir arbeiten mit neun persönlichkeitsbestimmenden Interessenstrukturen (PbI). Jede dieser PbI kann in drei Entwicklungsstufen vorkommen: gestört, unbalanced oder balanced. Wir konzentrieren uns auf die beiden Entwicklungsstufen balanced und unbalanced sowie auf die Unterscheidung der beiden.

Der freie Wille

Jeder Mensch trägt das Potenzial für den freien Willen in sich. Allerdings hat nicht jeder Mensch dieses Potenzial auch entwickelt. Die entwickelte Persönlichkeit hat die Begrenzungen, Behinderungen und Verengungen ihres Grundmusters überwunden und dadurch quasi als Gratifikation Willensfreiheit, Entscheidungsfreiheit und Handlungsfreiheit geschenkt bekommen.

Freiheit

Physische (äußere) Freiheit wird besonders wertvoll, wenn man sie verloren hat. Psychische (innere) Freiheit wird besonders wertvoll, wenn man sie gefunden hat.


Direkt zum Buch -->

Zum Selbststudium -->

Zu den Seminaren -->